Hoteles Acacias Brujas
Hotel Acacia Brugge: tourism

History & info

Sehenswürdigkeiten

Das historische Zentrum von Brügge prangt auf der vielbegehrten Liste des Welterbguts der Unesco. Es beschreibt nämlich genau den - Umriß der mittelalterlichen Stadt, unter Erhaltung des Raumes und der Strukturen, die für ihre Geschichte charakteristisch sind. Aber das historische Zentrum wird wohl durch die Architektur und Lebensräume von heute bereichert.

Nehmen Sie sich ruhig die Zeit, um zwischen hektischen Plätzen, in grünen Parks und ruhigen, intimen Strassen mit Kopfsteinpflaster zu bummeln. Und vergessen Sie nicht, neben den würdigen Herrenhäusern, auch die bescheidenen volkstümlichen Häuser zu bewundern.


Städtischen Museen

Eine Besonderheit der Sammlungen der Brügger Museen ist ihre große Vielfalt: Von die altniederländischer Malerei bis zu Gegenwartskunst, von den klassischen ‘Schönen Künsten’ von archäologischen Fundstücke, Mobiliar, Silber, Folklore ... Es ist also für jeden etwas dabei.

Die Schönen Künsten vom 15. bis zum 21. Jahrhundert werden im Groeningemuseum und im Arentshaus präsentiert. In Forum+ [Concertgebouw], das dem Groeningemuseum gehört, werden vierteljährlich Werke der zeitgenössische Werke ausgestellt.

Mit dem Sammelnamen "Bruggemuseum" werden folgende Museen angedeutet: Gruuthuse, Liebfrauenkirche, Museum für Archäologie, Gentpoort, Belfried, Rathaus und das Museum für Archäologie, Gentpoort, Belfried, Rathaus und das Museum des Brügger Freien. Hier finden Sie einen reichen Schatz an Kunstwerken!

Das Hospitaalmuseum umfässt das Memling in Sint-Jan (das alte Sankt-Jansspital) und das Museum Unserer Lieben Frau zur Potterie. Das acht Jahrhunderte alte Memling in Sint-Jan ist für seine Ausstellung der Meisterwerke des flämischen alten Meisters Hans Memling berühmt. Das Museum Unserer Lieben Frau zur Potterie ist bekannt für seine Kirche und seinen Silberschatz.

Im malerischen Stadtviertel Sint-Anna findet man das sehenswerte Heimatmuseum und zwei Windmühlen am Kruisvest, die Koelewei Mühle und die Sint-Janshuis Mühle. Das Guido-Gezelle-Museum ist eines der bedeutendsten Literaturmuseen in Flandern.


Privatmuseen

Auch die privatmuseen sind einen Besuch mehr als wert!

 

Beginenhaus (Beginenhof) 

Der Beginenhof wurde 1245 gegründet. Momentan wird er nicht mehr von Beginen bewohnt, sondern von Benediktinerschwestern.

ANSCHRIFT : Begijnhof, Wijngaardstraat, 8000 Brugge

Brügger Diamantmuseum 

Im Brügger Diamantmuseum wird die Geschichte von Brügge als Diamantzentrum gezeigt. Für Gruppen (+25 Personen) gibt ein Diamantschleifer gern eine Probe seines Könnens.

ANSCHRIFT : Katelijnestraat 43, 8000 Brugge.

T. + 32 50 34 50 56

F. + 32 50 33 63 26
www.diamondmuseum.be
info@diamondmuseum.be

Choco-Story 

Sie tauchen in die alte mexikanische Welt der Mayas und der Azteken ein, für die Kakao ein göttliches Getränk und die Kakaobohnen ein Zahlungsmittel waren. Der Schokoholic erhält ein umfassendes Bild der Herstellung von Schokoladentrüffeln, Pralinen, Hohlfiguren und Tafeln.

ANSCHRIFT : Choco-Story, Sint-Jansstraat 7b, 8000 Brugge
www.choco-story.be

Englisches Kloster 

Charakteristische Kuppelkirche. (1736-1739)

ANSCHRIFT : Engels Klooster, Carmersstraat 85, 8000 Brugge.

T. + 32 50 33 24 24
 

 

Heilig-Blutbasilika 

Doppelkapelle, unten die romanische St.-Basiliuskapelle (1139-1149). Die obere Kapelle wurde im 19. Jahrhundert im neo-gotischen Stil rekonstruiert. In dieser Kapelle wird jeden Freitag die Heiligblutreliquie verehrt.

ANSCHRIFT : Burg 10, 8000 Brugge

www.holyblood.org

Hof Bladelin 

Hof Bladelin, Naaldenstraat 19: Um 1440 von Pieter Bladelin, Schatzmeister vom Goldenen Vlies, gebaut. In den Mauern rundum den stimmungsvollen Innenhof sehen Sie steinerne Medaillons mit Bildnissen der früheren Eigner.

ÖFFNUNGSZEITEN
1. April-30. September: 10-12 U./14-17 U. Sonn- und Feiertage: 10.30-12 U.
1. Oktober-31 März: 10-12 U./14-16 U. Sonn- und Feiertage: 10.30-12 U.

EINTRITTSPREIS
Kostenlos

ANSCHRIFT
Hof Bladelin, Naaldenstraat 19, 8000 Brugge

Jerusalemkirche 

Zur Erinnerung an das Leiden und den Tod des Erlösers wurde hier von Pieter und Jakob Adornes aus Genua vor 1427 eine Kapelle erbaut. Die Kirche sollte eine Wiedergabe des Heiligen Grabes in Jerusalem sein. In der Mitte der Kirche befindet sich das Grabmal von Anselmo Adornes und seiner Gemahlin. Die Farbtöne der Glasmalereifenster (16.Jh.) sind wirklich prächtig. Auch die Krypta macht einen tiefen Eindruck auf den Besucher. Neben der Kirche befindet sich das ‘Kantcentrum’.

ANSCHRIFT : Peperstraat 3, 8000 Brugge

Lumina Domestica 

In diesem Lampenmuseum erfahren Sie alles über die künstliche Beleuchtung von damals bis heute. Am Anfang dieser langen Entwicklung stehen die Fackel und die Öllampe und heute, nach mehr als 400.000 Jahren, die elektrische Beleuchtung und die LED-Lampen. Das Museum beherbergt mit mehr als 6.000 alten Stücken die größte Lampensammlung der Welt.

ANSCHRIFT : Wijnzakstraat 2, 8000 Brugge,

T. & F. +32 50 61 22 37
www.luminadomestica.be
info@luminadomestica.be

Spitzenzentrum 

Spitzenmuseum in den schön restaurierten ‘Jerusalem’-Stiftungshäusern (Stiftung aus dem 15. Jahrhundert des genuanischen Kaufmannsgeschlechtes Adornes). Im früheren Wohnhaus der Familie sind die Spitzenwerkstätte untergebracht.

ANSCHRIFT : Kantcentrum, Peperstraat 3A, 8000 Brugge (neben der Jerusalemkirche)
T. + 32 50 33 00 72

F. + 32 50 33 04 17
visits@kantcentrum.com
www.kantcentrum.com

St. Georgs-Schützengilde 

Die Armbrustschützen von St. Georg bewahren hier wertvolle Archive und eine einzigartige Sammlung Armbrüsten.

ANSCHRIFT : Sint-Joris Gilde, Stijn Streuvelsstraat 59, 8000 Brugge.

T. + 32 50 33 54 08

St. Sebastian-Schützengilde 

Im Gebäude dieser altehrwürdigen Handbogenschützengilde wird u.a. eine Sammlung von kostbaren königlichen Geschenken aufbewahrt. Auch wichtige Archive und Erinnerungen an die Mitgliedschaft englischer und belgischer Fürsten sind hier ausgestellt.

ANSCHRIFT : Sint-Sebastiaangilde, Carmersstraat 174, 8000 Brugge,

T. + 32 50 33 16 26
www.sebastiaansgilde.be

St.-Salvatorkathedrale 

Älteste Parochialkirche von Brügge (12.-15. Jahrhundert). Bemerkenswert sind u. a. einige Gobelins, der Lettner mit Orgel, das Chorgestühl, die mittelalterlichen Grabmäler mit Wandgemälden im Turm.  Kirchendienste: Samstag: 16.00 U. und Sonntag: 10.30 U.

Gemälde von u.a. Dirk Bouts, Hugo van der Goes, Handschriften, kupferne Grabplatten und Goldschmiedearbeit.

 

Ter Doest (Lissewege) 

Ter Doest : Ehemalige Zisterzienserabtei (12. Jh.), von der noch eine riesengroße Scheune (13. Jh.) sowie ein Teil des Klostergutes mit Taubenschlag (1651) und das monumentale Haupteingangstor (1662) erhalten sind.

ANSCHRIFT : Abdij Ter Doest, Ter Doeststraat 4, 8380 Lissewege

St. Trudo Abtei (Umgebung) 

Ehemaliges Schloss der Grafen von Flandern, jetzt ein Kloster der Schwestern des Heiligen Grabes. Schlossturm aus dem 14.-15. Jahrhundert, von 1952 bis 1972 restauriert.

ANSCHRIFT : St.-Trudo Abdij Male, Pelderijnstraat 14, 8310 Brugge (St.-Kruis),

T. + 32 50 36 70 20

Sternwarte Beisbroek (Umgebung)

In der Volkssternwarte können die Sonne, Sterne und Planeten beobachtet werden. Anhand eines modernen Zeissplanetariums, einer interaktiven Ausstellung und eines gut ausgerüsteten Observatoriums werden Sie in die Geheimnisse des faszinierenden Sternenhimmels eingeweiht.

ANSCHRIFT : Stedelijk Domein Beisbroek, Zeeweg 96, 8200 Sint-Andries. 

T. + 32 50 39 05 66
info@beisbroek.be
www.beisbroek.be


Zeitgenössische Architektur

Zeitgenössische Architektur

 

Brügge ist nicht nur eine Weltkulturerbestadt, sondern auch eine Stadt, die heute Geschichte schreibt. Brügge war 2002 Kulturhauptstadt Europas. In diesem Rahmen wurden einige zeitgenössische Architekturprojekte in der Brügger Innenstadt realisiert. Vier starke architektonische Elemente zeugen vom kulturellen Jahr und gehen jetzt die Konfrontation mit der umgebenden Altstadt ein.

 

Concertgebouw  Live map

 

Das "Concertgebouw" ist die große Konzerthalle von Brügge.

Aufgrund des Budgets, seiner Bedeutung und Wirkung ist es unauflöslich mit dem Projekt "Kulturhauptstadt Europas 2002" verbunden.

Das neue "Concertgebouw" soll offen, abenteuerlich und innovativ sein, eine moderne Ausstrahlung haben, aber gleichzeitig sicher und funktional sein.

Die Architekten, Paul Robbrecht & Hilde Daem, mussten einerseits ein bestehendes, vertrautes und respektiertes Stadtbild und andererseits den Ehrgeiz der Stadt berücksichtigen, um dieses Projekt auf zeitgenössische Weise für die Zukunft zu markieren.

Das Ergebnis ist eine zuweilen verblüffende und kreative Ode auf Brügge und auf die Träume der Stadt. Das Gebäude ist 120 Meter lang und 50 Meter breit. Blickfang, ist der so genannte 28 Meter hohe "Laternenturm" mit acht Niveaus, der auf den "Platz ’t Zand" ausgeht und einigermaßen unabhängig vom Hauptvolumen steht. In diesem Turm befindet sich ein Kammermusiksalon mit 300 Sitzen.

Das große Auditorium im "Concertgebouw" zählt 1300 Sitze. Jedes Jahr finden hier mehr als 100 Spitzenattraktionen im Bereich klassischer Musik, Jazz, Musiktheater, Visual usw. statt.

Ab 10 Euro können Sie bereits einer Vorstellung beiwohnen!

Anschrift : Concertgebouw Brugge vzw, ’t Zand 34, 8000 Brugge
T. +32 70 22 33 02.

www.concertgebouw.be

 

Bargebrücke Live map

 

Die Fußgängerbrücke "Bargebrug" verbindet den Platz "Vestibuleplein" am Stadtrand, mit dem Zugang zum Minnewaterpark. Mit ihrer rot angestrichenen Profilen ist die Brücke zu einem Vorbild für asymmetrische Architektur geworden.

Die niederländischen Designer (West8 urban design & landscape architecture bv) entschieden sich für eine Brücke in Form eines Reptils. Neben der Brücke befindet sich ein kleines Sanitärgebäude, das teilweise von einem Vordach geschützt wird. So wurde aus dem neuen Treffpunkt für Touristen, die mit dem Bus anreisen, ein ganz angenehmer Ausgangspunkt für einen Stadtbesuch.


Conzettbrücke  Live map

 

Dank der Brücke über die Coupure, entworfen vom Schweizer Jürg Conzett, wurde den Eiförmigen Stadtplan von Brügge (der Stadtwall) wieder intakt. Jetzt muss niemand noch herumlaufen bzw. -fahren. Die Brücke ist ein zeitgenössisches Musterbeispiel für Technik, eine Perle der Architektur und des Erfindungsreichtums. Die Brücke integriert sich perfekt in die Brügger Landschaft des früheren Stadtgrabens.


Bierbrauerei

Brauerei De Halve Maan Live map
In dieser, schon im Jahre 1546 erwähnten Brauerei, wird jetzt "Brugse Zot" gebraut, ein auserlesenes, obergäriges Bier mit Malz, Hopfendolden und spezieller Hefe. In der Brauerei gibt es regelmäßig Führungen.

ADRESSE :

Brauerei De Halve Maan, Walplein 26, 8000 Brugge.
T. +32 50 33 26 97


Tips für Kinder

Alle Kinder werden eine Bootsfahrt oder eine Fahrt mit einem Pferdekutsch schätzen.

Die Allerkleinsten können sich auf den Spielplätzen in den Stadtparks austoben: Astridpark, Stadtpark Sebrechts und Visartpark. Es gibt sogar eine geführte Kinderwanderung (nur für Primarschulen!). Den Führer müssen Sie mindestens eine Woche im Voraus bei dem „Westvlaamse Gidsenkring" beantragen.

T. +32 50 34 65 45

F. +32 50 34 53 95

info@gidsenkringbrugge.com.

Manche Museen sind auch in hohem Maße für Kinder geeignet:

Es ist ein ganzes Erlebnis, den Turm des Belfrieds zu besteigen (366 Stufen). Das Heimatmuseum eignet sich wie kein anderes für Kinder und auch der Besuch der Windmühlen lohnt sich.

Die Sammlung des Groeningemuseums wird vielleicht nicht bei allen Kindern gut ankommen. Sie können sich im Spielhaus amüsieren, weil die Eltern das Museum besuchen.

Auch Choco-Story ist ein wares Erlebnis.

Der Brügger Stadtrand : Auch am Brügger Stadtrand gibt es verschiedene interessanten Bestimmungen:

 

De Toverplaneet, Legeweg 88, 8200 Sint-Andries,

T. +32 50 31 89 50 (überdachter Spielgarten) oder +32 478 22 69 29

www.detoverplaneet.be.
Speeldorp, Diksmuidestraat 5, 8000 Brugge,

T. +32 50 34 84 27

www.speeldorp.be
Kinderbauernhof "De Zeven Torentjes", Canadaring 41, 8310 Assebroek

T. +32 50 35 40 43
Boudewijn seapark, A. Debaeckestraat 12, 8200 Sint-Michiels,  

T. +32 50 38 38 38 (Vergnügungspark mit Delphinarium),

www.boudewijnseapark.be
Provinzialdomäne Tillegembos (Wald mit Spielplatz und Cafeteria)
Stadtpark Beisbroek (Schlosspark mit Planetarium)
Ryckeveldebos (Wald mit Naturschutzgebiet) zwischen Brügge und Maldegem

Bei Regenwetter können Sie auch schwimmen gehen:

Hallenbad Jan Guillini: Lauwerstraat 15, 8000 Brugge, T. +32 50 31 35 54
Olympisches Hallenbad Olympia, Doornstraat 110, 8200 Brugge, T. +32 50 39 02 00 (mit Rutschbahn)
Hallenbad Interbad, Veltemweg 35, 8310 Brugge, T. +32 50 35 07 77 (mit Rutschbahn).


Parks und Grünflächen

Brügge zählt einige schöne Parks und Grünflächen. In alfabetischer Reihenfolge haben wir diese für Sie zusammengestellt: 

Baron Ruzettepark : ein kleiner Park am Komvest (Ringstraße)

Graaf Visartpark : ein kleiner Park mit einem Verkehrsübungsplatz für Kinder.

Koning Albertpark : Eine grüne Oase zwischen dem Bahnhof und dem Platz ’t Zand (Innenstadt).

Koningin Astridpark : Diese grüne Lunge der Innenstadt wird auch Botanieken hof genannt und liegt an der Minderbroedersstraat.

Minnewaterpark : ein sehr romantischer Park in der Nähe des Minnewaters (Liebessee) und dem Beginenhof. Im Sommer finden hier regelmäßig Freilichtkonzerte statt.

Pastoor Verhaegheplantsoen : Dieser Park ist etwas weniger bekannt und befindet sich in der Nähe der Ezelstraat.

Stadtpark Sebrechts : In diesem etwas außerhalb des touristischen Zentrums gelegenen Park finden jährlich Ausstellungen von Skulpturen statt. Dieser Park liegt zwischen Oude Zak und Beenhouwersstraat.

Auch die damaligen brügger Stadtwälle sind ideal, um von Wanderern entdeckt zu werden.


Kirchen

Sankt Salvators Kirche

Liebfrauenkirche

Sankt-Jakob Kirche

H. Magdalena Kirche

Sankt Gillis Kirche

Sankt Walburga Kirche

Sankt Anna Kirche

Heilig Blutkasilika

Jerusalem Kirche

Beginenhofkirche

Sankt Godelieve Kirche

Unsere Liebe Frau zur Potterie Kirche

Unsere Liebe Frau von Blindenkens Kirche


Kunstsammlung Flandern

Land der großen Meister

Die Meister der frühen flämischen Schule, die Barockmaler Rubens und van Dyck, die Vertreter der Moderne, Ensor und Magritte, sind weltberühmt und in vielen Ausstellungen zu bewundern.

Nirgendwo anders jedoch bekommt der Besucher eine so umfassende und herausragende Sammlung zu sehen, wie in Flandern, der Heimat dieser großen Künstler.

Das Königliche Museum für Schöne Künste in Antwerpen, das Groeningemuseum in Brügge und das Museum für Schöne Künste in Gent dokumentieren diese Erfolgsgeschichte der bildenden Künste in den südlichen Niederlanden vom 15. bis 20. Jahrhundert.

Der Umfang ihrer Sammlungen wuchs beständig und sie ergänzen sich heute gegenseitig auf außergewöhnliche Weise. Gemeinsam bilden sie die Kunstsammlung Flandern, die Vlaamse Kunstcollectie. Kunst und Lebensstil sind in Antwerpen, Brügge und Gent auf das Engste miteinander verbunden. Die historischen Straßenbilder schaffen zusätzlich den einzigartigen Rahmen dieser flämischen Kunststädte. Hier kann man Kultur, Atmosphäre und Gastronomie erleben und in vollen Zügen genießen.

www.vlaamsekunstcollectie.be


Musea : Programma 2007-2010

2007

bis 7. Oktober > AUSSTELLUNG ’Exotische Primitiven’
bis 8. Oktober > FOTO-AUSSTELLUNG ’Malou Swinnen’
Bis 2009 > AUSSTELLUNG ‘Leihgabe aus Löwen’
21. September ’07 - Mai ’08 > AUSSTELLUNGSPROJEKT ’Heimo Zobernig. Work in progress’
21. September – 25. November > AUSSTELLUNG ’Stijn Streuvels und sein Roman de Vlaschaard’
19. Oktober 2007 - 6. Januar 2008 > AUSSTELLUNG ’Brügge – Paris – Rom: Joseph-Benoît Suvée und der Neoklassizismus in Europa’
16. Dezember > Midwinterfest

2008

bis Januar 2008 > AUSSTELLUNG ’Brügge – Paris – Rom: Joseph-Benoît Suvée und der Neoklassizismus in Europa’
bis Mai ’08 > AUSSTELLUNGSPROJEKT ’Heimo Zobernig. Work in progress’
Bis 2009 > AUSSTELLUNG ‘Leihgabe aus Löwen’
Frühjahr 2008 > Ausstellung ’Barock-Bozetti aus Österreich’
Frühjahr 2008 > Ausstellung ’Günter Brus’
9. Oktober ’08 - 4. Januar ’09 - Übersichtsausstellung Stradanus (1523-1607),
Künstler am Hof der Medici"

Winter 2008-2009 > Ausstellung "InterLace" (vorläufiger Titel)

2009

bis zum 4. Januar ’09 - Übersichtsausstellung Stradanus (1523-1607), Künstler am Hof der Medici"

2010

Ausstellung “Van Eyck bis Dürer. Die flämischen Meister und der Osten, 1430-1530”


[1]

Secure online hotel Acacia booking, Hotel Acacia Brugge, Acacia Brugge Hotel, member of Hotels Bruges
Each Best Western® hotel is independently owned and operated.
The World's Largest Hotel Chain®
webdesign: stardekk ×